Stricken mit englischen Anleitungen

Kennen Sie das: Sie haben sich in eine wunderschöne Anleitung verliebt und können es kaum erwarten, mit dem Stricken loszulegen. Doch dann sehen Sie, dass Ihre Traumanleitung nur auf Englisch verfügbar ist? Lassen Sie sich davon nicht abschrecken! Auch, wenn Sie die englische Sprache nicht perfekt beherrschen, können Sie die englischen Anleitungen verwenden. Die Abkürzungen lassen sich ganz einfach ins Deutsche übersetzen. Um Strickanleitungen zu verstehen, braucht es etwas anderes als typisches Schulenglisch. Wir zeigen Ihnen hier ein paar Tricks, mit denen englische Anleitungen für Sie zum Kinderspiel werden!

Für eine schnelle Übersetzungshilfe geht es hier zu unserem Strickwörterbuch.

Was bedeuten die englischen Abkürzungen?

Auf den ersten Blick können die englischen Anleitungen sehr verwirrend aussehen, denn die Abkürzungen und Begrifflichkeiten sind andere als im Deutschen. Daher zunächst die wichtigsten Wörter, die Sie kennen sollten:

Die zwei Stricktechniken, die am häufigsten verwendet werden, sind rechte und linke Maschen stricken. Im Englischen heißen sie “Knit Stitch” und “Purl Stitch”. Daher werden Ihnen zwei Buchstaben immer wieder begegnen: K und P. Diese stehen für “knit” und “purl”. K1 bedeutet demnach, eine Masche rechts stricken, P1 bedeutet, eine Masche links stricken.

Daraus lassen sich dann weitere Übersetzungen ableiten. Knit 2 stitches together (K2tog) bedeutet, 2 Maschen rechts zusammenstricken, und so weiter. Eine vollständige Liste an Übersetzungen finden Sie übrigens in unserem Strickwörterbuch.

Englische Wörter, die Sie kennen sollten

Wenn Sie erst die Abkürzungen verstehen und wiedererkennen, sind Sie definitiv auf der sicheren Seite. Trotzdem werden Ihnen bestimmte englische Wörter immer wieder begegnen. Zu den häufig wiederkehrenden Wörtern gehören untere anderem “together” (zusammen), “skip” (überspringen) und “between” (zwischen). In den Anleitungen werden diese dann als tog, sk und bet abgekürzt. Auch diese finden Sie in unserem Strickwörterbuch.

Wichtig ist außerdem, dass Sie genau auf die Anzahl der benötigten Knäuel achten. Diese heißen auf Englisch “balls”. Diese Angabe finden Sie, wie bei deutschen Anleitungen, meist ganz oben oder schon auf unserer Webseite für die jeweilige Anleitung. Ebenfalls am Anfang einer Anleitung finden Sie oft die Worte “knitted in” und ein Garnhersteller. In diesem Fall bedeutet “to knit” stricken und “knitted in” gestrickt in.

Sie sehen: Vollständige englische Sätze sind in Strickanleitungen eher die Ausnahme. Wenn Sie die Technik an sich bereits beherrschen, ist es nur noch ein kleiner Schritt von den deutschen zu den englischen Anleitungen.

Alles, was Sie zum Stricken brauchen!

An dem benötigten Strickzubehör ändert sich natürlich nichts, jedoch sollten Sie darauf achten, dass englische Anleitungen oft Angaben in “inch” (in) verwenden. Die Maßeinheit können Sie ganz einfach in Zentimeter umrechnen, wie hier in unserem Leitfaden zum Garnkauf beschrieben. Was sich ebenfalls lohnen könnte, ist die Anschaffung eines Maßbandes, das sowohl eine Zentimeter- als auch eine Inch Angabe hat.

Die englische Wollstärke hat ebenfalls eine spezielle Namensgebung. Während im Deutschen Garne in dünn, mittel, dick und nach der Stärke der verwendeten Nadel eingeteilt werden, gibt es im Englischen verschiedene Bezeichnungen wie DK, Aran/Worsted etc., die die Garne unterteilen. Auf unserer Seite finden Sie als Angaben stets die englischen Begriffe sowie die benötigte Nadelstärke, weshalb Sie sich ganz einfach auf beiden Sprachen zurechtfinden können.

Englische Anleitungen aussuchen

Für den Anfang eignen sich simple Anleitungen oder welche, die Sie schon auf Deutsch kennen. So können Sie die englischen und deutschen Angaben und Begriffe direkt vergleichen. Helfen kann es außerdem, wenn Sie sich Anleitungen mit Fotos aussuchen. So behalten Sie einfach den Überblick und können visuell vergleichen. Häkelanleitungen sind oft noch einfacher zu verstehen, da sie meist in Schemata oder Tabellen dargestellt werden.

Hier sind einige kostenlose Anleitungen, die sich für den Anfang eignen würden:

Schal Anleitung

Diese Schal-Anleitung von Independent Designer Wencke Lucas ist denkbar einfach und zudem noch ein tolles Projekt! Die Anleitung ist auf Deutsch und Englisch verfügbar, weshalb sie sich perfekt für den Einstieg eignet.

Babydecke

Bei dieser Babydecke von Jolanda Schneider gibt es ebenfalls deutsche und englische Anweisungen und diese sind sogar ganz ausformuliert, weshalb sich ein Vergleich super anbietet. Außerdem kann mit dieser Anleitung das Vokabular für die Materialien geübt werden.

Schal und Muetze

Eine etwas längere Anleitung ist diese hier für einen Schal und eine Mütze von Schachenmayr. Auch hier gibt es eine Version auf Englisch sowie auf Deutsche. Die verwendeten Stricktechniken sind relativ einfach zu verstehen, daher eine perfekte Anleitung für den Anfang!

Waschlappen

Wer sich an eine komplett englische Anleitung trauen möchte, wird bei diesem Waschlappen von Pia Koch-Hansen fündig werden. Sie ist simpel und die Abkürzungen sowie Materialien werden am Anfang ausführlich und einfach erklärt.

Kurz zusammengefasst

Hier also kurz zusammengefasst, wie Sie beim Stricken mit englischen Anleitungen vorgehen können:
  • Suchen Sie sich eine Anleitung aus, die Ihren Anforderungen und Wünschen entspricht
  • Schauen Sie, welche Nadeln und Wolle in welcher Menge benötigt werden
  • Rechnen Sie ggf. Angaben in Inch in Zentimeter um
  • Legen Sie sich alle benötigten Materialien zurecht
  • Öffnen Sie unser Strickwörterbuch oder drucken Sie es sich aus
  • Gehen Sie die Anleitung von vorne bis hinten einmal durch und schlagen Sie noch unbekannte Abkürzungen oder Wörter nach
  • Machen Sie sich ggf. Notizen am Rand
Und dann: Stricken Sie los!
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Besuchen Sie unsere internationalen Websites: Australien | Nord-Amerika | Weltweit